Kategorie: Wissenswertes

Was ist die UrFrequenz

Urfrequenz ist ein sehr gebräuchliches Wort, welches in der heutigen Zeit durch viele Munde ausgesprochen wird. Ich bezweifle, dass die meisten von ihnen zwar annehmen zu wissen, was damit gemeint ist, aber bei tieferer Nachfrage eben nicht viel ans Tageslicht kommt. Meine Definition der UrFrequenz lautet so und wird durch meinen Kontakt mit der geistigen Welt und meiner Zusammenarbeit mit ihnen belegt:

Die UrFrequenz ist diejenige Frequenz, auch welcher unsere Seele und unser Geist geboren werden und sich als geistiges Wesen, sogenannte Engel, in der geistigen Welt weiterentwickeln. Falls ein geistiges Wesen ein grobstoffliches Leben gewählt hat, findet die Inkarnation auch auf dieser Urfrequenz statt.

Nach dem irdischen Tode ist es also umso wichtiger, dass unser Wesen, Seele und Geist, wieder auf dieser sogenannten UrFrequenz landet. Dass dies nicht immer oder immer weniger klappt, ist ein Thema, welches noch behandelt wird, aber es gibt für mich in diesem Post eine viel wichtigere Frage und diese lautet folgendermassen:

Wenn schon von einer sogenannten URFREQUENZ gesprochen wird, so erübrigt sich die Frage „Gibt es denn noch andere Frequenzen?“.

Das können wir also getrost abhaken, denn wir wissen, dass es noch viel mehr Frequenzen, also eine Art von „Lebensraum“ gibt.

Diese Frequenzen können aber, und dies ist so, nicht die passenden Frequenzen für uns sein und darum ist es eben wichtig, dass unsere Seele und unser Geist nach einer Inkarnation wieder auf unserer UrFrequenz landen.


Fremde Frequenzen verändern unsere Energien nachhaltig

Auch dies ist nichts Neues. Schau Dir all den Elektrosmog, die Funk- und Microwellen an. Berichte findest Du im Netz genug. Neustes Beispiel ist ja der 5G-Standart, bei dem die Meinungen noch weiter auseinandergehen. Viele sind skeptisch und verlangen Massnahmen zum Abbruch der 5G-Übertragung.

Bist Du wirklich der Meinung, alle diese Einflüsse schaden uns als Mensch oder als geistiges Wesen nicht? Hast Du wirklich geglaubt, dass unsere Aura, unsere Energiefelder, unser Geist oder unsere Seele alle diese Energiewellen aus Funkübermittlungen, Handysignalen oder anderen Störeinflüssen einfach so hinnehmen kann, ohne dabei Schaden zu erlangen?

Die Natur und Du, Ihr seid keine Maschinen. Wir alle leben, Du, Ich, die Tiere und die Natur. Deshalb rate ich jedem sich vor all den Manipulationen da draussen in Acht zu nehmen, damit auch Du am Ende nicht abdriftest!



Hilfe, mein Nachbar will mich fertig machen

Wie kann ich meinem Nachbarn so richtig eins auswischen?

Wie kann ich meinem Chef so richtig eins auswischen?


Egal ob Nachbar, Chef oder sonstige unbequeme Mitmenschen

Wie kann ich jemandem so richtig eins auswischen oder richtig schaden zufügen, um auf diese Art und Weise einen Denkzettel zu verpassen?

Bestimmt hast Du Dich das auch schon gefragt, denn auch Du hast nervige Nachbarn, quengelnde Kinder oder einfach Jemanden, den Du auf dem Kiecker hast.

Sag mir jetzt nicht, Du hast noch niemals so gedacht… Du wärst vermutlich eine ganz ganz grosse Ausnahme!



Nein im ernst, man muss sich wirklich nicht alles gefallen lassen!

Die Frage dabei ist nur, wo die Grenze liegt, denn manchmal greift eben unser Gesetz einfach nicht durch. Somit stehst Du machtlos da und kannst nichts machen, zumindest gesetzlich nicht. Auch Schaden zufügen, und das mit blosser Absicht, kann rechtlich schon sehr heikel sein. Also rate ich jedem davon ab. Trotzdem muss man sich nicht alles gefallen lassen, denn unsere Mitmenschen sind zumal recht lästig, auch wenn dies die Wenigsten von uns zugeben wollen.


Beschäftigung mit sich selbst

Eine sinnvolle Alternative, wie man solche Belästigungen ausschaltet oder zumindest stark eindämmt, ist alleine der Umstand, dass solche Menschen sich vermehrt mit ihren eigenen Problemen auseinandersetzen sollen. Das verschafft Dir Zeit und eine angenehmere Umgebung, schliesslich leidet auch Deine Lebensqualität darunter. Das wollen wir ja nicht, oder?


Wie erreicht man so etwas?

Es gibt verschiedene Wege um an ein Ziel zu gelangen. Als Beispiel seien Rechtsstreitigkeiten, Streiche oder Anzeigen genannt. Doch solche „Angriffe“ kosten auch Dich sehr viel Zeit und auch Energie. Also muss es noch andere Wege geben. Von Voodoo und sogenannten „Magischen Zaubersprüchen“ geht man davon aus, dass sie grundsätzlich verboten sind, sobald man böse Absichten gegenüber einer Person hat und dieser Schaden zufügen will.


Negative Energien und Netzwerke wegnehmen

Durch das Entfernen von negativen Energien oder Netzwerken verändert sich das Energiebild des Behandelnden positiv, daher kann von einer positiven Manipulation gesprochen werden. Man möchte für den betreffenden etwas Gutes erreichen, muss ihm aber das Negative und somit die Macht wegnehmen. Netzwerke auflösen dient lediglich dazu, dass keine negative Energien nachfliessen können.

Ich gebe zu, es ist nicht mit einem Fingerschnippen erledigt, sondern benötigt etwas Zeit. Aber lange Tyrraneien dauern auch lange, also wird dies eine sehr kurze Zeitspanne sein.


Fazit

Durch die positive Veränderung des Energiefeldes muss sich der Betroffene immer mehr mit sich selber auseinandersetzen. Warum? Ja ganz einfach, er wird zwangsläufig mit sich und seine Gefühlen konfrontiert. Da Netzwerke fehlen, kann auch nicht mehr von überall her negative Energie nachfliessen, diese fehlt zumindest von überall dort, wo wir nicht mehr verbunden sind. Es ist also wichtig, sich von gewissen Netzwerken zu trennen, da wir ja sowieso „überall gut vernetzt“ sind!

Dies ist also eine humane, nachhaltige Möglichkeit mit nur einem Ziel –> Den Betroffenen zu fördern…



Welche Behandlungsform ist denn das?

Diese Behandlungsform ist positiv ausgerichtet, da sie nur die negativen Energien „wegnimmt“, damit die positiven Energien wieder an ihr Ziel kommen können.

Was es nicht ist: „Reiki“, „NLP“, „kein schwarzmagisches Ritual oder Beschwörung“. Man benötigt keine grobstofflichen Hilfsmittel oder Symbole.


Sieben himmlische Sphären und die Inkarnation Teil 2

Sieben himmlische Sphären und die Inkarnation Teil 2

Sieben Sphären

Unsere geistigen sieben himmlischen Sphären decken sich nicht wie angenommen, mit den sieben Planeten in unserem Planetensystem. Vielleicht taten sie dies einmal vor langer Zeit. In welchen Sphären sich unsere Planeten wie Mars, Saturn, Venus oder Neptun oder auch Jupiter befinden, erkläre ich in einem früheren Post. Ich möchte an dieser Stelle eher auf andere wichtige Details eingehen.

Ich gehe nun gerne in das Thema der Sphären ein, respektive auf das «Umherziehen» in den einzelnen Sphären. Tatsächlich bedarf es einer seelischen und geistigen Weiterentwicklung um von unserer Erdsphäre überhaupt in die erste Sphäre zu gelangen. Warum sollte es als zwischen den einzelnen Sphären anders sein? Ist es nicht. Ich habe auch dies in einem meiner Bücher beschrieben, möchte aber kurz darauf eingehen.

Umherziehen in den sieben Sphären

Dazu bedarf es eigentlich nicht viel, aber es gilt ein Grundgesetz, welches man sich hinter die Ohren schreiben sollte:

«Gleiches und Gleiches zieht sich an, also stösst sich Ungleiches ab.»

Gepaart mit dieser Erkenntnis:

«Je weiter Du Dich von der Erde entfernst, umso höher schwingen die Energien»

bist Du also bestens gewappnet, um Dir eigene, sinnvolle Gedanken darüber zu machen.

Somit ist jedes geistige Wesen Naturgesetzen unterworfen und muss sich durch geistige und seelische Entwicklung seinen Zugang zu den Sphären erarbeiten. Dies heisst nichts anderes, als das ein Wesen sich soweit entwickeln muss auf dieser Erde, damit es nach dem irdischen Tod überhaupt in die erste Sphäre gelangen kann.

Ein Wesen aus der ersten Sphäre kann also nicht ohne Weiterentwicklung einfach so in die nächst höhere Sphäre gelangen. Dies setzt sich bei jeder Sphäre so weiter. Warum? Weil eben unpassende Energien sich abstossen. D.h., dass Du von der zweiten Sphäre (als Beispiel) abgestossen wirst, solange Deine Energien nicht gleich schwingen wie die Energien der zweiten Sphäre (Ungleiches stösst sich ab).

Du kannst also einen solchen Sphäreneintritt nicht einfach so erzwingen, dazu gehören Weiterentwicklungen geistiger und seelischer Natur.

Du musst Dich also bei jedem Sphärenübergang energetisch anpassen, damit Du in die Sphäre eintauchen kannst.

Wenn Du in der fünften Sphäre bist, ist es genau gleich. Bei jedem Eintauchen in die darunter liegende Sphäre musst Du Deine Energien anpassen. Dies dauert nicht lange, ist aber ein normaler Verlauf. Ansonsten kannst Du nicht einfach so mal schnell von der fünften Sphäre in die erste Sphäre wechseln.

Das einfache Umherwandern in den Sphären ist ein stetig wachsender Prozess, welcher von vielen Menschen als sehr einfach dargestellt wird. Dabei vergessen sie die einfachen Naturgesetze, die für uns alle gelten und nicht einfach ausser Acht gelassen werden können. Schau Dir die zwei Merksätze oben noch einmal an.

«Gleiches und Gleiches zieht sich an, also stösst sich Ungleiches ab.»

und

«Je weiter Du Dich von der Erde entfernst, umso höher schwingen die Energien»

Du und jeder Andere sind diesen Gesetzen ausgesetzt, ob Du möchtest oder nicht.

Um also in eine höhere Sphäre einzudringen, welche feiner in der Schwingung ist, musst Du Deine Energien durch seelische und geistige Weiterentwicklung verfeinern, also anpassen.

Ein Umherreisen durch die Sphären ist also für die Meisten gar kein Thema, somit hat sich dies erledigt.

Was eine Reinkarnation von höheren Sphären anbelangt verhält es sich so, dass spätestens ab der dritten Sphäre nicht mehr so einfach inkarniert werden kann. Dies hat nur damit zu tun, dass Du dann eben zu weit entwickelt bist und aus energetischer Sicht nicht mehr auf diese Erde passt. Viele tun dies schon aus der zweiten Sphäre mit grosser Mühe, auch wenn sie alle eigentlich gar nicht inkarnieren müssten.



<– Hier gehts zum ersten Teil

Sieben Sphären und die Inkarnation Teil 1

Eher zufällig bin ich im Internet drauf gestossen, dass es auch noch andere Einsichten als meine in die sieben Sphären der geistigen Welt gibt. Meine Einsicht ist also nicht die einzig Wahre, aber wohl die einzig Richtige, die am Ende Deines Lebens gelten mag. Denn diese Einsicht beruht auf unserer Ur-Frequenz, also der Frequenz, auf welcher wir als geistiges Wesen geboren werden und auf welcher wir als irdisches Lebewesen inkarnieren und sterben.

Dies sollte wohl so sein, aber mit all den schlechten Energien und Wesen da draussen, haben die meisten Menschen nicht gerechnet, darum möchte ich hier an dieser Stelle gewisse Ungereimtheiten sicherstellen und erklären. Ich gehe hier aber nicht auf Leben von anderen Frequenzen ein, denn was diese bewirken können, habe ich in meinen Büchern erläutert. Lieber gehe ich auf gewisse Aussagen ein, wie ich eben unter anderem auf https://anthrowiki.at/Planetensphaeren oder auf anthroposophischen Seiten gefunden habe.

Solche Irrtümer sind leider weit verbreitet, denn das Wissen ist abhängig von der Einsicht in die geistigen Welten. Da eben die meisten Menschen nicht in der Lage sind auf die richtige Frequenz zu schauen, wird die Wahrheit ausgegrenzt. Dadurch entsteht der Eindruck, dass eben diejenigen Seher recht behalten, welche mit ihrer Aussage in der Überzahl sind. Das so etwas sehr trügerisch sein kann, sieht man in der heutigen Zeit weit verbreitet. Ist doch jeder in der Lage ein Hellseher oder Heiler zu sein und ebenso kann bald jeder unserer Aura lesen.

Nun denn, wer diese Meinung vertritt, dass die Menschheit sich rapide nach vorne entwickelt hat, der irrt. Mal abgesehen des Technischen Fortschrittes stagniert sich die seelische Weiterentwicklung der Menschheit. Zu einfach ist er manipulierbar. Wenden wir uns aber den sieben Sphären und der Inkanation zu. Nochmals zu betonen, dass es eben nur eine richtige Frequenz geben kann. Diese ist und bleibt die Frequenz, auf welcher wir als geistiges Wesen geboren werden, hier auf dieser Erde als grobstoffliches Geschöpf inkarnieren und nach unserem irdischen Tod als geistiges Wesen wieder zurückkehren werden.



Inkarnation oder Reinkarnation

Diesem Kapitel habe ich mich schon mehrmals gewidmet, aber immer wieder verworfen. Es ist eben nicht ganz so einfach die Inkarnation als solches zu erklären. Zu gross sind die Irrtümer da draussen. Aber fangen wir mal an.

 

Inkarnation

Als Inkarnation gilt lediglich die erste Verkörperung eines geistigen Wesens. Alles andere gilt somit als Reinkarnation. Ich muss aber sagen, dass es grundsätzlich gar nicht nötig wäre zu inkarnieren. Nur fehlten dann halt alle die Erfahrungen im grobstofflichen Bereich, die Schönen und die weniger schönen. Aber so ist nun mal das Leben, es hat niemand gesagt, dass es schön und gemütlich sein muss in einem Erdenleben. Es sind Erfahrungen und deshalb wertvoll für das Verstehen von Schmerz, Leid, Kummer. Aber auch für andere Arten von Liebe, Verständnis und Freude.

Das sind Gründe, warum sich geistige Wesen auf ein Erdenleben einlassen. Zudem sind sie alle «neu» und «ungebraucht». Ihnen fehlt das Wissen und darum ist es für sie alle eine Art von Normalität. Aber wie gesagt, notwendig ist eine Inkarnation nicht.

Reinkarnation

Ja liebe Leute, somit sind wir bei der Reinkarnation angelangt. Kein einfaches Unterfangen, zumal viele Wahrheiten kursieren, welche eben nicht ganz genau stimmen.

 

Eine Reinkarnation setzt voraus, dass man eben zwischen den beiden irdischen Verkörperungen in der ersten Sphäre seine «menschlichen» Erfahrungen und Schmerzen liegen lässt und verarbeitet. Dieser Prozess sollte so sein, um im nächsten Leben nicht schon behaftet zu sein durch irgendwelche Krankheiten oder Verhaltensmuster. In der ersten Sphäre streift man deshalb alles Irdische von sich ab. Alles was einem an der eigenen geistigen Entwicklung hindert oder störend auswirkt, wird abgestreift und verarbeitet.

Somit wären bei einer Reinkarnation keine Einflüsse wie Traumas oder andere Verhaltensstörungen möglich und man müsste auch keine Therapien wie Rückführungen machen. Ginge ja auch nicht, da das vorherige Leben verarbeitet wäre und die Erinnerungen bei einer Verkörperung wieder begrenzt wären.

Viele geistige Wesen, welche jetzt einen Körper besitzen, waren nach ihrem vorhergehenden Erdenleben nur in der Erdsphäre und inkarnierten innert Tagesfrist erneut. Diese waren zwischenzeitlich nicht wirklich in der ersten Sphäre und haben ihr vorhergehendes Erdenleben aufgearbeitet und somit abgeschlossen, sondern tragen ihren Ballast durch die sofortige Reinkarnation immer noch mit sich rum. Nun ist vermutlich auch zu erkennen, warum viele Menschen noch so viel Ballast von vorhergehenden Leben mit sich rumtragen.

Sich nach dem irdischen Tode immer noch in der Erdsphäre rumzutreiben, ist also auch möglich, aber kein normaler Verlauf. Nach dem Tode bist Du nämlich kein Mensch mehr, sondern ein geistiges Wesen. Dieses geistige Wesen gehört nicht mehr in die Erdsphäre, sondern in die rein geistige Welt. Ein Aufenthalt hier wäre kräftezerrend und all das Leid hier anzuschauen wäre zermürbend.

Einmal in der ersten Sphäre angekommen, muss das geistige Wesen so oder so nicht mehr inkarnieren. Neue Wesen müssen dies nicht, warum sollte ein Wesen dies müssen, welches schon ein irdisches Leben hinter sich gebracht hat. Es ist alles freiwillig.

Nun ja, Manipulationen beherrschen diese Welt, egal ob grob- oder feinstofflich. Darum ist es auch wichtig, sich an sein eigenes Sein zurückzuerinnern und zu wissen, wohin man eben gehört. Ein Leides Thema.



Posted in Sieben SphärenTagged , , , Leave a Comment on Sieben Sphären und die Inkarnation Teil 1

Der Teufel denkt wie ein Mensch

Der Teufel denkt wie ein Mensch

Der Teufel denkt wie ein Mensch, Gott denkt an die Ewigkeit. Ich verneige mich vor einer Welt, die sich so schnell für den Teufel entscheidet.

Aus dem Film „Déjà vu – Wettlauf gegen die Zeit“

Hallo

Dieses Zitat stammt aus dem oben genannten Film mit Denzel Washington und James „Jim“ Patrick Caviezel. Der Inhalt dieses Zitates regt zum Nachdenken an. Gibt es einen sogenannten Teufeloder nicht? Schon möglich, ich weiss es nicht, er ist mir jedenfalls noch nie begegnet. Was mir aber schon oft begegnet ist, sind Dämonen, mit und ohne Körper. Abtrünige Wesen und schlechte Energien natürlich auch.

Wir wollen uns doch dieses Zitat einfach einmal anschauen und herausfinden, wieviel an Wahrheit wohl darin steckt.

Der Teufel, auch Satan oder Belzebub genannt…

…denkt wie ein Mensch!

Dies soll wohl heissen, dass er sehr „irdisch“ denkt und handelt. Für ihn selber bedeutet dieser Planet und die Erdsphäre das Paradies, da er sich hier in diesen Energien wohl fühlt und dies somit seine Wirklichkeit und seine Welt ist. Die muss natürlich wehement verteidigt werden und so kommt es, dass eben alle Geistwesen, welche vom „Himmel“ auf die Erde kommen und inkarnieren möchten, seinem Kampf unterliegen. Denn alles was heller ist als seine Erde und seine Energien muss vernichtet oder zumindest geschwächt werden.

Man kann also zu recht sagen, dass der Teufel diese Erde als sein Reich betrachtet und es bis aufs Letzte verteidigt. Seinen Ursprung und seine Herkunft hat er vergessen, weiss nach so langer Zeit nicht mehr, dass Gott oder sein Ursprung ihn erschaffen hat.



Kein Einzelgänger

Ich persönlich halte den Teufel nicht für ein einziges Wesen, sondern als eher als eine sogenannte Gesamtheit an dunklen und tiefschwingenden Wesen, welche diese Erde und ihre Erdsphäre aufgrund der zu grossen Schwingungsdifferenz nicht verlassen konnten. Dies habe ich in meinem Buch ausführlich beschrieben.

Von ihrem Ursprung abgewendet, kannten sie alle nach ihrem irdischen Tod nur diese eine Welt. Darum kämpfen sie auch mit allen Mitteln um sie.Wie Eindringlinge werden alle helleren Wesen angegriffen, manipuliert und gefügig gemacht. Bis dies realisiert wurde, ist es bei den meisten schon zu spät. Für den Teufel und seinesgleichen ist also die Erde das Paradies in dieser Grobstofflichkeit. darin kann man mehrmals inkarnieren und so Geld, Macht, Ruhm erlangen und an Grösse gewinnen. Weltlich eben und ein stetiger Kreislauf, würde man meinen.

Gott denkt an die Ewigkeit…

Gott aber hat da ganz andere Pläne, den für ihn ist es wichtig, seelisch und geistig zu wachsen. Materialismus hat da nichts verloren, auch wenn man ohne Geld nicht auf diesem Planeten leben kann. Das ist aber nicht von Gott so gewollt, sondern von Dämonen so gemacht.

Wenn also ein Seele und ein Geist dem Ruf Gottes folgen möchte, sollte man sich schon ein wenig mehr bemühen. Es ist schon lange kein Privileg mehr, nach dem Tod in den Himmel zu kommen. Zu Dunkel sind die Erdenergien und zu verfälscht die objektive Sicht.

Wer also meint, dass sich seine Seele so einfach mit seinem Geist verbindet um nach diesem Edenleben in den „Himmel“ zu kommen, der ist vollkommen auf dem Holzweg.

Wer wirklich dereinst in das Reich Gottes eintreten möchte, schafft es wohl nicht ohne fremde Hilfe. Aber Hilfe ist möglich, dies haben wir schon etliche Male erlebt.

Gott hat also andere Pläne für jeden der seine Hilfe annehmen möchte. Nur macht er dies nicht selber, sondern bietet Dir irdische Hilfe an.



Manipulationen der geistigen Welt sind schlecht

Manipulationen der geistigen Welt sind schlecht

Immer wieder spreche ich über Manipulationen und wie schlecht diese auf uns Menschen einwirken.

Anhand eines Beispieles möchte ich meine Einsicht in meine Aussage erörtern.

Persönlich freigsetzte Energie

Jeder Mensch und jedes Lebewesen produziert jede Minute, jede Stunde und somit jeden Tag viele verschiedene Energien, welche aufgearbeitet werden müssen. Diese Energien entstehen durch Eindrücke, Begegnungen, Gefühle oder durch ethische und moralische Einsichten. So produzierst Du also Energien, wenn Du einem Menschen begegnest, durch blosse Eindrücke, selbst wenn Du kein Wort mit dieser Person gesprochen hast. Wenn Du einen Dialog führst, entstehen so oder so Gefühle, Ansichten und somit Meinungen. Dies setzt schlussendlich alles Energien von Dir frei. Auch wenn Du ängstlich, traurig oder verliebt bist, setzt Du verschiedene Energien von Dir frei. Diese Vielfalt und das darin befindliche Potential darf man nicht verkennen, zumal diese Energien Realität bedeuten.

Diese Energien können also negativer Struktur, neutral und im besten Fall sogar positiv sein. Wichtig zu wissen ist einfach auch, dass alle diese Energien Du erschaffen hast, also gehören sie zu Dir.

Zeit um aufgearbeitet zu werden

Man kann also sagen, dass jedes Lebewesen jede Minute und somit jeden neuen Tag sehr viel Energie produziert. Für die geistige und seelische Entwicklung eines Lebewesens ist es notwendig, dass diese „Erlebnisse“ immer wieder aufgearbeitet werden, damit diese endgültig als „verarbeitet“ und somit abgeschlossen sind. Das heisst also nichts anderes, als dass alle Erlebnisse nochmals zu Dir zurückkehren, bis sie zumindest in ihren Energien neutralisiert sind. Dies tun sie in Form von Gefühlen, Emotionen, Bildern, in Träumen oder eben in Déjà-vu-Erlebnissen. In unserer schnelllebigen und überreizten Zeit ist jedoch ein sinnvolles und fachgerechtes Aufarbeiten dieser Energien nicht von allen Menschen möglich, da einfach die Eindrücke und Erlebnisse viele Menschen regelrecht überfluten. Viele von uns wollen einfach alles erlebt und ausprobiert haben. Man lernt neue Menschen und Kulturen sowie neue Sportarten oder Hobbies kennen. Die Vielfalt ist riesengross.



Manipulationen verhindern ein Aufarbeiten

Zu meinem Bedauern muss ich leider sagen, dass eben viele solcher „Erlebnisenergien“ nicht verarbeitet und somit nicht einmal neutralisiert werden können. Warum nicht?

Dies hängt von der heutigen Zeit ab. In unserer schnelllebigen Zeit, in der niemand mehr Zeit für irgendetwas findet, leidet unsere seelische und geistige Entwicklung sehr stark. Die Erdschwingung steht nicht auf hohem Kurs, wie immer behauptet wird. Das Gegenteil ist der Fall. Wie auch immer, tatsache ist wenigstens im Moment, dass eben aufgrund von unserer tiefschwingenden Erdenergie in unserer Erdsphäre diese „Erlebnisenergien“ gar nicht oder nicht alle bis zu Dir vordringen können. Sie gehören zu Dir, finden Dich aber durch das komplette tiefschwingende Gewühl nicht. Sie finden einfach ihr Ziel nicht, der energetische Aufwand ist zu gross.

Ein weiteres Problem stellen alle Wesen auf der geistigen Welt dar, welche diese Erde nach ihrem Tode gar nie verlassen haben. Sie bremsen die Erdschwingung stark ab. Sie können auf unserer Frequenz nicht höher steigen, da ihre seelische und geistige Entwicklung zu wenig fortgeschritten ist. Viele von diesen Wesen können Deine Energien manipulieren und diese missbrauchen. Sie lassen Dir diese Energien in Bruchstücken zufliessen, also Inspiration, Traum, Bilder, Vorahnungen usw. Sie haben auch die Möglichkeit, verschiedene Energien zusammenzusetzen und daraus eine Handlung oder eine Tat in Deine Träume einfliessen zu lassen. Es sind schlussendlich nur Energien und die geistige Welt ist clever.

Dies schafft zum Teil grosse Verwirrung, da man das Gefühl bekommt, etwas Spezielles auf dieser Erde zu sein, nur weil man absurde Träume hat. Diese Träume können sehr real sein. Meistens sind stimmt der Ort oder die Handlung der Geschichte, dies stellt sich dann Tage danach heraus. Man kann es auch als eine Art Zukunftsvoraussage oder Zukunftsvorhersage bezeichnen. In der Wirklichkeit aber sind es nur Manipulationen aus der geistigen Welt, gepaart mit den eigenen, unaufgearbeiteten und selbstproduzierten Energien.

Fazit

Was lernen wir daraus? Dass eben nicht alle Träume und Déjà-vus nur aus eigenen Energien bestehen und dass in unserer Erdsphäre viele Energien vorhanden sind, welche eigentlich stetig aufgearbeitet und somit neutralisiert werden sollten. Dies ist schon lange nicht mehr der Fall und deshalb steigt auch die Erdschwingung nicht an. Wenn die Erdschwingung sich nicht anheben kann, so kann sich der Mensch selbst auch nicht entwickeln. Wir bleiben also den Manipulationen der geistigen Welt unterworfen.

Warum schreitet Gott nicht ein!

Warum schreitet Gott nicht ein!

Täglich verhungern tausende Kinder, geschweige denn Tiere, die zu Tode gequält werden

So viele Kriege auf der ganzen Welt, es nimmt kein Ende.

In den vergangenen Jahrhunderten hatten wir tödliche Krankheiten wie die Pest oder Cholera.


Solche Worte höre ich viel, aber eine Erklärung innert Sekunden abgeben kann ich nicht. Darum schreibe ich Heute mal einen Post darüber. Es stellt sich auch die Frage:


Wo ist denn Gott überhaupt?

Oder warum schaut Gott dabei zu? Auch das ist eine gute Frage. Um zu deren Antworten zu gelangen, müssen wir aber unsere Distanzen und unseren Blickwinkel gegenüber Gott und unserem Universum verändern! Es stimmt schon, Gott ist in jedem und überall. Das hier, egal wohin wir blicken, sind seine Energien und seine Schöpfungen. Das heisst aber nicht, dass seine Energien und Schöpfungen ihre energetische Reinheit behalten haben, wenn sie hier zur Erde niederströmten.

Wer sich unsere sieben Sphären anschaut erkennt, dass die Erde der innerste Punkt dieser Sphären ist. In ihr kommt schlussendlich alles an, was von den Sphären her herunter kommt. und von der Erde her strömt auch alles wieder in die Sphären hinauf. Dies würde man zumindest vermuten, stimmt aber bei weitem nicht.




Hochwertige Energien

Wir sagen mal, von Gott oder unserer Quelle her strömt stetig hochschwingende Energie durch die Sphären zur Erde nieder. Da die Erde, also unser grobstofflicher Planet der der tiefstschwingendste Ort, zumindest in unserem Planetensystem ist, wird diese göttliche Energie in jeder Sphäre so angepasst, dass sie auch zur derjenigen Sphäre passt. Dies bedeutet aber, dass die göttliche Energie in jeder Sphäre abgewertet wird, je näher sie zur Erde gelangt. Würde sie sich nicht anpassen lassen, würde sie dem Energiegesetz** nach, wieder Richtung „Himmel“ gedrückt werden.


Positive Energien lassen sich sehr schnell in der Qualität abwerten. Negative Energien lassen sich nur unter grossem Aufwand neutralisieren, geschweige denn positiv aufwerten.

Hal Lockwood

Wie gesagt, wenn die Energie nicht abgewertet würde, käme sie gar nicht bis zu unserer Erde nieder. Dies wäre sehr fatal, denn dann hätten wir keine energetische Zirkulation und somit auch kein Leben auf unserer Erde.

Minderwertige Energien auf der Erde

Minderwertig heisst nicht unbedingt und automatisch „schlecht“. Doch in Fall unserer Erde ist es stark untertrieben. Unsere Energien auf und um unsere Erde herum sind mehr als sehr schlecht. Sie sind dunkel, träge und blockierend. Alles was blockiert ist automatisch manipulierend. Unsere Energien sind dies, doch die Meisten von uns haben keine Ahnung, fühlen sich sogar wohl in diese dunklen und trägen Masse. Warum dies so ist, würde meinen Zeitrahmen bei weitem sprengen, steht aber in meinen Büchern.

Tatsache aber bleibt, dass diese dunkle und träge Masse sehr stark aufgewertet werden müsste, wenn sie wieder Richtung „Himmel“ steigen wollte. Dies wird sie aber nicht, weil der Menschheit einfach die positiven Energien dazu fehlen. Durch Hass, Neid, Missgunst, Ängste oder Rachegelüste bringt man die Energien in der Schwingung nicht höher, das ist nur ein Aberglaube, zuviel Schrott wird verbreitet hier auf diesem Planeten.



Hat Gott überhaupt Platz bei uns?

„Wo bleibt also Gott?“ höre ich doch immer wieder viele Menschen fragen. Warum schreitet er da nicht ein? warum lässt er so viel Leid und Elend zu? Wo ist da unser barmherziger Gott?

Um Gott überhaupt verstehen zu können ist es wichtig, seinen eigenen Blickwinkel zu vergrössern. Man sagt im Volksmund schon: „Gott ist überall!“ Doch die meisten Befragten geben dann auf die gestellte Frage

„Wo ist er denn?“

eigentlich nur lapidare Antworten wie „Ja einfach in der Luft!“ . Doch das kann doch unmöglich eine befriedigende Antwort sein? Ich bezweifle dies doch sehr stark.



Wer Gott wirklich sucht, der wird ihn nur in Form von Seelen in uns Lebewesen, in der Natur in Form von Energien finden. Ihn als beschützenden und fürsorglichen Vater zu suchen ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Es reicht schon, dass seine Energien auf fragwürdige Art und Weise auf ein absolutes Minimum abgewertet wurde, dann muss sein Geist nicht auch noch darunter leiden, wenn er dann hier auf dieser Erde erscheinen wollte.

Gott würde so viel Kraft, Macht und Energie verlieren, weil auch er den Naturgesetzen ausgesetzt wäre, wenn er unsere Sphären durchstreifen müsste. Viele seiner Energien, seiner Liebe und seines Wissens würden so buchstäblich auf der Strecke bleiben. Das wäre schade darum.

Sein Platz ist nicht auf dieser Welt, wo sonst, das weiss ich auch nicht. Aber er kommt nicht extra wegen Dir oder mir auf diese Erde um uns zu retten. Er kann es einfach nicht. Wir haben unseren eigenen Willen, können frei entscheiden. Für das Gute oder das Schlechte. Er sagt nicht, man solle einfach alles glauben. Er sagt höchstens: „Lerne den Spreu vom Weizen trennen und bete keine Götzen an!“

Darum sind wir auf uns und unseren gesunden Menschenverstand angewiesen. Nutze ihn, sei schlau, überlege Dir genau, welche Freunde Du wählst.

Ein Irrtum hat fatale Folgen für Dich.

** Das Energiegesetz besagt, dass nur Gleiche (in Schwingung und Frequenz) und Gleiche Energien sich anziehen und auch mischen lassen, Ungleiche Energien stossen sich ab.

Wie Dämonen wirklich sind

Wie Dämonen wirklich sind

…und wie sie über die Menschheit lachen… Also über uns!


Anhand eines guten Beispiels zeige ich Dir auf, wie Dämonen in Wirklichkeit sind und wie skrupellos sie eben mit der Umwelt, der Tierwelt und auch mit der Menschheit umgehen. Ein Beispiel, wie es genau so auch aus der Praxis kommt und deshalb realistischer nicht sein könnte.

Raucherentwöhnung

Wenn Du Raucher bist und schon lange mit dem Gedanken spielst, damit aufhören zu wollen, dann gibt es da schon seit einigen Jahren ein System, welches sehr effektiv sein kann. Vielleicht nicht für jeden, aber einige Menschen konnten mit dieser Art zum Teil sehr gut und schnell damit aufhören, ihren Körper noch länger zu vergiften.

Stell Dir einfach einmal vor, wie ein alter, dicker und reicher Geschäftsmann über Dich lacht, weil Du gerade seine Zigaretten kauft und ihm sozusagen seine Taschen mit Geld füllst. Sie ihn Dir an, wie er in sein 300000 Euro-Sportwagen steigt und sich auch mithilfe Deines Geldes ein schönes Leben geniesst, fernab vom Rummel und Hektik. Er schert sich nicht um Deine Abhängigkeit und auch nicht darum, dass Du von Deinem Geld eine ganze Menge nur dafür ausgibst, damit er sich seinen Luxus leisten kann.



Das alleine ist ja eigentlich schon tragisch genug, denn dieser „Geschäftsmann“ hat keine Skrupel und Deine Sucht sowie Deine Krankheiten sind ihm vollkommen egal. Er will nur Dein sauer verdientes Geld..


Dämonen kommen ins Spiel

Nun gibt es da noch etwas, was Dir vielleicht ganz bewusst Deine Augen noch weiter öffnen kann und Du sofort sagst: „Jetzt ist Schluss damit!“

 

Stellt Dir einfach vor, dieser Geschäftsmann hätte zwanzig starke Dämonen in sich und einige Tausend geistige Wesen als „Gefolgsleute oder eben Untergebenen“ um sich. Wer jetzt nun wirklich lacht, sind diese starken Dämonen in diesem sogenannten „Geschäftsmann“, weil es ihnen gelungen ist, einen menschlichen Körper zu übernehmen. Aber nicht nur das bereitet ihnen „freude“, sondern auch, dass sie mit ihrem Produkt sehr viele Menschen abhängig und krank machen können.

Stell Dir auch vor, wie diese Dämonen mit diesem Körper ein schönes Leben haben können, ohne Schmerz und ohne Verantwortung, denn diese trägt das eigentliche Wesen des Körpers mit sich.

Diese Dämonen sind also die eigentlichen Gewinner dieses ausgeklügelten Spiels, denn ihnen ist es gelungen, die abhängig und krank zu machen und Du bezahlst auch noch gutes Geld dafür. Ist das nicht eine Ironie?



Eine Wahrheit die schmerzt

Wenn wir uns nun einmal zusammenfassen, was diese Dämonen alles gewonnen haben, so musst Du eingestehen, dass sie in Tat und Wahrheit die wirklichen Gewinner sind.

Dämonen haben noch einen riesigen Vorteil gegenüber der Menschheit. Sie können von den trägen Energien Deiner Krankheit leben, dies ist wie Nahrung für sie. So „ernähren“ sie sich auch von Deinen Ängsten, Kummer, Schmerz, Geldnot, Verzweiflung und allem, was eben negative und tiefschwingende Energien freisetzt. Dies ist schon tragisch genug, aber hinzu kommen noch alle diese Manipulationen, die sie an Dir und vielen Anderen ausprobieren und ausführen. Wie im Versuchslabor.

Dies funktioniert nicht nur in der Tabakindustrie, sondern mit allen legalen und verbotenen Suchtmitteln wie Drogen, Energiedrinks, Kaffee usw.


So sind nun mal Dämonen, unberechenbar, böse, manipulierend. Die meisten Menschen ignorieren solche Tatsachen und sind immer noch der Meinung, Gott beschütze uns. Was für ein fataler Irrtum!

Hal Lockwood

Zweite Wiederkunft Jesus

Zweite Wiederkunft Jesus

Immer wieder höre ich Aussagen wie:

Jesus sagte, ich komme bald wieder zu euch? Wir haben jetzt das Jahr 2019 und wir müssen immer noch warten. Wie lange noch?

www.erf.de

Wir wollen dies hier nicht auf die normale Art diskutieren. Viel besser wäre einmal der Standpunkt, wenn Jesus bereits unter uns weilen würde. Diese Aspekte schauen wir uns doch einfach einmal an. Natürlich wäre dies nur eine Hypothese, doch allemal einen Einblick in dieses Denken wert.


Jesus ist bereits hier

Mal angenommen, Jesus wäre bereits wieder unter uns. Dann stellt sich doch sofort die Frage:

„Warum zeigt er sich uns nicht?“

Ich gehe davon aus, dass es sehr viele Gründe für ihn gäbe, sich nicht zu zeigen. Ansonsten hätte er ja aus der ersten Begegnung mit der Menschheit nicht viel gelernt. Vielleicht ist er ja tatsächlich vorsichtiger geworden.


Dunkler Planet, diese Erde

Nun ja, helle Energien sind grundsätzlich gut, sie zeugen von Reinheit und von einer spirituellen und somit seelischen Weiterentwicklung. Doch wenn wir die Energien kennen, welche auf unserem Planeten vorherrschen, dann wissen wir auch, dass das Böse keine hellen Energien duldet. Wir wissen auch, dass das Böse, nennen wir es einfach Satan, diese hellen Energien auf jede erdenkliche Art bekämpft. Sei es durch Angriffe auf diese hellen Energien, stetige Konfrontationen oder Besessenheit. Alles wird unternommen, um die Energien auf und um unseren Planeten träge zu machen und träge zu halten. Wer dies alles nicht versteht, dem empfehle ich dringend mein Buch „Hölle auf Erden“ zu lesen und sich einmal einen ersten (Ein-)Blick über unsere sieben Sphären machen. Dies wäre schon einmal eine erste Möglichkeit, warum sich Jesus uns nicht offenbaren will, da auch er sehr viel Angriffe auf sich ziehen würde.


Ein Licht in der Dunkelheit fällt einfach auf!

Hal Lockwood

Die Dunkelheit kommt nicht von irgendwoher…

Warum dieser Planet so mit Dunkelheit umhüllt ist, auch dazu haben ich in meinen Bücher geschrieben. Aber kurz wiederholt sieht es einfach so aus, dass viel Hass, Neid, Missgunst, schlechte Gedanken sowie andere tiefschwingende Energien wie Gelüste, Ängste usw. in grossen Massen freigesetzt werden, jedoch durch unsere dunkelheit um uns herum, nicht aufgewertet werden können und so in unserer Erdsphäre stecken bleiben. Träge und tiefschwingende Energien benötigen so oder so ein Mehrfaches an positiver Energie, bis sie nur einmal neutralisiert werden. Bei zu grosser Differenz zweier Energien entsteht auch immer ein gewisse Reibungsenergie. Reibungsenergie setzt immer gewisse Spannungen frei. So ist ein helles Licht, wie Jesus es sein würde, auch immer diesen Reibungsenergien ausgesetzt. Dies bedeutete für ihn aber auch immer zusätzlichen Energieverbrauch, sobald er unter den Menschen wandeln würde. Wäre er zudem unter grossen Menschenmengen, würde durch die Hektik und die ohnehin schon trägen Energien der Umgebung sein Energieverbrauch steigen, er bräuchte somit viel mehr Ruhe und Pausen. Der Bibel zufolge ging Jesus als Kind in einen Tempel, um Ruhe zu finden.

Nun sage mir doch einfach einmal, wo findest Du unter Menschenmassen denn überhaupt noch Deine Ruhe?

Ein weitere guter Grund für ihn, sich uns nicht zu offenbaren, denn er wäre vermutlich einer von Wenigen, denen es danach schlechter gehen würde als vorher!


Nicht als energetische Angriffe, verbal und geistig!

So wäre Jesus in heutiger Zeit nicht nur ständig Spott und Hohn ausgesetzt, sondern müsste sich auch ständig unflätige Ausdrücke anhören, welche ihn sicherlich zu unrecht, an den Kopf geworfen werden würden. Auch dies kostet Energie, es sind ja schliesslich Reibungen, welche hier vorherrschen. Dazu darf man die Gedankenkraft nicht unterschätzen. Nicht etwa die von den Menschen, die zornig und böse über Jesus lästern, sondern die Energien, welche sie durch ihre Gedanken anziehen.


Gleiches zieht Gleiches an!

Dieses energetische Gesetz sagt alles aus, was es eben zu wissen gilt. Helle Energien werden immer helle Energien anziehen, solange auch solche Energien vorhanden sind. Tief schwarze Energien werden auch solche schwarzen Energien anziehen, denn diese Energien können auch von Wesen aufgenommen werden, die eben auch tiefschwarze Energien aussenden. Kämen helle Energien zu tiefschwingenden Wesen, so würden diese hellen Energien in sehr kurzer Zeit zerstört werden. Kommen zu einem hellen Wesen tiefschwarze Energien, so würden diese Energien dem hellen Wesen schaden. Nun setze diese Erkenntnisse auf die Erdbevölkerung um und Du hast schlagartig erkannt, wie es da draussen zu und hergeht.

Dieser Planet ist der tiefschwingendste Planet, zumindest in unserem Sonnensystem. Er gehört den Dämonen, so ist es. Entwickelte Menschen wie Jesus es wohl wäre, leiden auf diesem Planeten zu stark, als das dieses Erdenleben Freude bereiten würde.

Jesus würde zumindest die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, welche für ihn gut und passend wäre. Es geht also nicht nur darum, um der Menschheit sein Wissen zu übertragen, sondern auch darum, die Menschen ins Haus Gottes zu führen.

Die Bürden, welche unserem Jesus aufgetragen würden, wären wohl sehr gewaltig. Man bedenke, es gibt viele Menschen, die wollen ausserhalb ihres Erdenlebens nicht von Gott oder Jesus wissen. Dies ist ein grosser Teil der Menschheit. Ein ganz kleiner Teil der Menschheit würden wohl zu schätzen wissen, was Jesus für sie tun würde. Diese auch zu finden, ist der schwierigere Teil.


Ein recht hoher Preis also, nur um die Menschheit ins Himmelreich zu führen, oder?


Dritte Sphäre 20.April 2019

Dritte Sphäre 20.April 2019

Energieveränderung in der dritten Sphäre

Wer sich nur ein wenig auskennt mit den Energien der Sphären, der weiss, dass nicht nur unsere Erdsphäre energetischen Schwankungen unterliegt, sondern dass auch die Energien unserer Umgebung stets in fluss sind. Nur so kann nähmlich eine Zirkulation in unseren Sphären aufrechterhalten werden.

Nun, wie Beobachtungen durch die Engel zeigen, hat sich in der dritten Sphäre eine Schwingungserhöhung angezeigt. Diese Schwingungsveränderung fand natürlich auf der Ur-Frequenz statt. Nur so kann erklärt werden, warum so viele Wesen seit diesem Tag, die dritte Sphäre nicht mehr heil überstehen können.

Was war geschehen?

Wir müssen für eine Erklärung etwas weiter hinten beginnen, sonst kann dies niemand so richtig verstehen. Ich halte mich aber kurz.

Möchte ein geistiges Wesen auf dieser Erde, als Mensch oder Tier, inkarnieren, so muss er zwangsläufig die sieben Sphären durchqueren. Das ist nötig, um zu unserer Erde zu gelangen. Nun, diese Sphären sind sehr gross, ihr Volumen kaum vorstellbar. Die Engel gehen davon aus, dass sich jede Sphäre, im Volumen gegenüber der vorhergehenden Sphäre, verdoppelt, je weiter wir von der Erde weggehen. Und bei jedem Übergang zur nächsten Sphäre gibt es eine energetische Überschneidung von vielleicht mehreren 100 Kilometern. Diese Sphärenübergänge können stark variieren, da ja bekanntlich Energie immer in Bewegung ist. Grosse Distanzen also.

Es sind aber nicht nur die grossen Distanzen, welche jeweils überwunden werden müssen, sondern auch die energetischen Unterschiede der jeweiligen Sphären untereinander. Wir wissen auch, dass unterschiedliche Energien sich gegenseitig abstossen, wenn sie zu wenig kompatibel sind. Daher müssen sich die Wesen in jeder einzelnen Sphäre sozusagen „anklimatisieren“, bevor sie weiterziehen können.

Was wir auch wissen ist die Tatsache, dass bis weit nach oben in unserem Planetensystem Manipulationen stattfinden. Woher diese stammen, spielt im Moment keine Rolle. Tatsache ist auch, dass durch diese Manipulationen die Energien der Sphären verfälscht sein können. Dies ist ein weiteres Indiz.

Nun ist es so, dass die dritte Sphäre durch die Schwingungserhöhung in den Energien feiner geworden ist. Engel aus der vierten Sphäre können sich durch diese Veränderung nun länger in der dritten Sphäre aufhalten, falls sie dies wollen. Denn die Energien der dritten Sphäre wurde durch dieses „feiner werden“ stark aufgewertet. Ein groisses Plus also. Zeigt auch die Manipulationen, welche vorhanden sein können.

Für Wesen, welche zur Inkarnation auf unsere Erde kommen, ist dies aber nicht so toll. Man weiss, dass ihre Verbindung von Seele und Geist noch nicht so stabil ist und daher ein langer Aufenthalt in jeder einzelnen Sphäre für ein „Anklimatisieren“ nötig wäre.

Wie aber durch Geisterhand ziehen sie wie wild durch jede einzelne Sphäre, können sich selber keine Ruhe in den einzelnen Sphären gönnen, da, laut ihrer eigenen Aussage, etwas in ihnen sie antreibt, um weiterzugehen. Sie können sich nicht dagegen wehren.

Ich bezweifle dass es Gott ist

Gott befiehlt niemandem etwas, das tut nur die Gegenseite. Dieser Zustand aber kann natürlich für viele Wesen der entgültige Tod sein, denn was unsere Beobachtungen zeigen, ist ein verheerender Anfang.

Durch die grosse Energiedifferenz zwischen der vierten und der dritten Sphäre ist es vielen Wesen nicht mehr möglich, ihre Verbindung von Geist und Seele aufrecht zu erhalten. Was passiert ist fogendes:


Die Seele trennt sich wieder vom Geistwesen. Diese beiden Komponenten zieht es durch die enorme Energiedifferenz wieder zu ihrem Ursprung zurück. Weg von der Erde.

Hal Lockwood


Auf diese Weise können pro irdischen Tag etwa eine Erdbevölkerung an Menschen nicht inkarnieren. Es ist klar, dass der Grossteil dieser Wesen so oder so als Tier und Insekt inkarniert hätten, für den Menschen fiele da nur sehr wenig dafür ab. Die Tier- und Insektenwelt ist viel grösser und wenn wir schauen, wie viele Tiere wir jeden Tag töten, dann verstehen wir vielleicht auch die grossen Zahlen.

Wir sind uns sicher, dass aber dieser Trend der Energieerhöhungen in den Sphären zunehmen werden. Wenn dies geschieht, macht sich dies irgendwann bestimmt auf unserer Erde bemerkbar.

Mir ist bewusst, dass ich hier nur im Schnelldurchlauf schreibe. Informationen aber gibt es genug auf meiner Seite und in meinen Büchern

Theme: Overlay by Kaira