Gute und weniger gute Energien-Teil 8

Gut und Böse, zwei Energien die ihren Ursprung in der gleichen Energie haben. Während das Eine die sogenannte positive Energie verkörpert, so ist die andere Energie automatisch das Gegenteil davon. Dass so etwas, gerade auf unserer Erde, überhaupt existiert, müssen wir nicht noch besprechen. Wo Licht ist gibt es auch Schatten oder wie möchtest Du das Gute erkennen wenn Du das Schlechte nicht siehst?

Unsere Quelle sendet stetig Energie aus. Das eine sind die Funken, und das andere ist die sogenannte Lebensenergie. Diese Lebensenergie durchströmt auf ihrem Weg alle Sphären und alles Leben darin und erfüllt sie mit seiner Energie. Es ist töricht zu glauben, dass diese Energie nur aus einem Element besteht. In Wahrheit sind alle Energien unseres Ursprungs enthalten und jeder kann daraus die Energien nutzen, welche er gerade benötigt und auch aufnehmen und verwerten kann.

Viel wichtiger aber finde ich, dass wir wissen, dass die Lebensenergie auf ihrem Weg zu uns an Schwingung und an ihrer Feinheit verliert.

Das kann heissen, dass die Energien jeweils zu den verschiedenen Sphären passen können und wenn wir sehen, wie träge unsere Erdsphäre und somit unser Körper ist, dann verstehen wir auch, dass unser Körper keine hochschwingenden Energien aufnehmen kann. Sie strömt zwar hindurch, aber kann nicht absorbiert werden.

So geschieht es auch mit unserem Geist. Der Geist kann nur Energien aufnehmen, die seinem Entwicklungsstand entsprechen. Diese braucht er auch zu seiner Entwicklung, damit er zur Seele passen kann.

Dies ist auch ein weiterer Grund, warum ein Wesen nach dem irdischen Tod nicht in eine X-beliebige Sphäre wandern kann und gleichzeitig auch der Grund, warum ein Wesen danach nicht in der Erdsphäre bleiben kann.

Der Energieunterschied macht es aus und ermöglicht, dass ein Wesen, weil es seinen Körper verloren hat, von den Energien der Erdsphäre abgestossen und so in höhere Sphären getragen wird. Es kann nicht mehr oder nicht mehr lange in unserer Sphäre umherwandern, da der Energieunterschied zu gross ist und dies kostet das Wesen zu viel Energieaufwand.

Du kannst mir glauben wenn ich sage, dass ein frisch verstorbenes Wesen nicht genügend Energie hat um hier bei uns zu bleiben.

Ein etwas erschwerender Punkt kommt nun aber hinzu. Die meisten Energien, je Träger sie wirken, können auch manipuliert werden. Aus Gut wird also plötzlich Böse. Oder aus Böse wird ein Gut gemacht, wobei der Aufwand dafür um einiges höher sein wird.

 

Der  Kampf  um  Gut  und  Böse  ist  in  uns  allen  enthalten.  Wir müssen  uns  jeden  Tag  aufs  Neue  zwischen  dem Guten  und  dem Bösen  entscheiden,  müssen  wählen,  da  wir  nicht  beides  zusammen haben  können.



Gleiches zieht Gleiches an, Ungleiches stösst sich unweigerlich ab!

Ich denke, das haben nun alle, welche nur schon ein wenig auf meiner Seite lesen, verstanden. Demzufolge ist auch gut zu verstehen, warum wir eben immer noch sehr viele verstorbene Menschen um uns herum haben, aber auch, warum uns diese Energien stören.

<– Kapitel zurück

Nächstes Kapitel –>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du musst beim ersten Mal die Datenschutzbestimmungen akzetieren

Theme: Overlay by Kaira