Kapitel 14 & 15

Zweite Chance

Nun ja, jeder hat bekanntlich eine zweite Chance verdient. Dies ist aber nur möglich, solange Du den Frequenzwechsel noch nicht gemacht hast. Nach der Definition, nach welcher wir Gott einstufen, hätten wir immer eine zweite Chance verdient. Wir könnten uns also alle Fehler erlauben und auf die Barmherzigkeit Gottes zählen. Dass dem aber nicht so ist, dass sehen wir jeden Tag, und zwar an all den Wesen, welche getrennt von ihrer Seele die letzte Reise antreten. Anscheinend ist Gott nicht so verzeihend wie wir uns dies immer vorstellen. Oder wie er uns eben verkauft wird.



Immer diese Frequenzen

Ja, immer diese Frequenzen, aber diese stören bedauerlicherweise unseren Ablauf ungemein. Es wurde schon viel gesagt über verschiedene Frequenzen und ich möchte nicht nochmals viel erzählen. Ich glaube, wer es begriffen hat, der weiss, um was es geht. Alle anderen haben jetzt nochmals die Möglichkeit, um es zu verstehen.

Gut und Böse können nicht auf der ein und derselben Frequenz vorhanden sein.

Warum nicht: Die Schwingung verändert auch die Frequenz. So kann ein Dämon nicht aus der Erdsphäre heraustreten, um in eine nächst höhere Sphäre einzutreten. Ungleiche Energien stossen sich ab.

Geist und Seele müssen sich auf der gleichen Frequenz befinden, um miteinander verschmelzen zu können.

Warum? Was eine Einheit auszeichnet ist die Tatsache, dass sich eben alle Komponenten am gleichen Ort befinden müssen. Geist und Seele können sich nur binden, wenn sie die gleiche Schwingung auf der gleichen Frequenz haben.

Die einzige Ausnahme bildet die Inkarnation in einem grobstofflichen Körper. Darum ist es innerhalb der Inkarnation eben auch möglich dafür zu sorgen, dass sich Geist und Seele eines Lebewesens nicht dauerhaft verbinden können.