Kleinlebewesen & Co. – Teil 16


Ausser ihrem biologischen Zweck dienen Kleinlebewesen wie Ameisen, Insekten, Mücken usw. einem einzigen Ziel. Sie alle dienen nur einem energetischen Zweck, wenigstens im Moment. Vielleicht war ihre Bestimmung früher anders oder wird es wieder sein, sobald mehr Ordnung in das grosse Chaos eingetreten ist.

Im Moment aber dienen sie alle dem Zweck die Fluktuation, um somit den Energieaustausch in allen Sphären zu gewährleisten.

Das will heissen, dass der Funke und der Geist dieser Wesen sich gar nie zu einer Einheit verbinden können. Das macht auch Sinn, denn diese Kleinlebewesen haben meistens  nur wenige Stunden oder Tage einen irdischen Körper. Der Lerneffekt wäre in Anbetracht einer Geburt, einem kurzem Aufenthalt als Lebewesen mit anschliessendem Tod, nicht gerade von Nutzen. Da ist ein Energieaustausch in den Sphären schon nützlicher für uns alle.

Meistens werden diese Lebewesen nicht als solche betrachtet und auch nicht gewürdigt, sie sind aber alle Geschöpfe wie wir auch. Sie alle besitzen eine Geist und wie wir einen göttlichen Funken, also einen Ursprung.


Auch Kleinlebewesen haben einen Geist und eine Seele. Sie sollten demnach wie Menschen angesehen werden. Es ist nicht auszuschliessen, dass auch diese Wesen eine echte Überlebenschance haben oder hätten, wenn der sogenannte Mensch, das schlauste Wesen auf dem Planeten, nicht so eine lausige Moral hätte und nur dem schnöden Mammon nachrennen würde.

Vieles von alledem, was diesen Wesen angetan wird, kann nicht abgetan werden. Es geschieht einfach auch durch den Lauf der Zeit und durch unsere technische Entwicklung. Trotzdem ist es bedenklich, vor allem, man hätte eine innige Beziehung zu einem Kleinlebewesen aufgebaut. Aber so wird Vieles nur abgetan und mit einem Stempel „ist nicht so schlimm“ versehen. Welch fataler Irrtum da auf uns zukommt. Das sogenannte „geschenkte Leben“ ist also nicht einfach nichts wert und auch ein solcher Tod kann würdevoll begangen werden. Mit Respekt vor der Schöpfung Gottes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du musst beim ersten Mal die Datenschutzbestimmungen akzetieren

Theme: Overlay by Kaira