Schlagwort: Leben

Was also ist passiert? Teil 7

Was also ist passiert? Teil 7

Was ich jetzt hier an dieser Stelle niederschreibe, fällt mir nicht ganz einfach. Es ist eigentlich auch wirklich traurig dass es überhaupt so kommen musste. Ich habe immer noch die Hoffnung dass ich falsch liege mit meinen Aussagen, doch was ich weiss und täglich sehe, sieht einfach anders aus.

Die Menschheit unterliegt so vielen Irrtümern und wird bewusst hinters Licht geführt, jeden Tag und jede Minute. Hast Du nicht bemerkt, dass Du vielmals einfach nur angelogen wirst und dass man verzweifelt und mit allem Mitteln versucht an Dein Geld zu kommen? Hast Du nicht auch das Gefühl in die Irre geführt zu werden? Bist Du der Meinung diese Überbevölkerung sei einfach so entstanden?

So wie wir als Menschen manipuliert und gesteuert werden, so funktioniert dies im feinstofflichen Bereich schon sehr viel länger. Tja, Erfolg haben sie nur mit ihrer Stetigkeit im 24-Stunden-Takt.

Wir wissen bis jetzt, dass unsere Seele oder unser Funken einer Quelle entspringt. Dieser Quelle könnte man Gott, Allah oder auch Schöpfung nennen.

Wir wissen auch, dass diese Quelle in einer Art „Notfallmodus“ emotionslos immer gleich viele Funken aussendet.

Wir wissen zudem, dass unsere Welt und Erde auf eine Art Überbevölkerung zuläuft und dass unser schöner Planet geplündert und ausgeraubt wird.

Wir wissen auch, dass praktisch auf dem ganzen Planeten der Kapitalismus vorherrscht und dass jeder Versucht, an Dein Geld zu kommen. Das erreichen viele sogenannte „gute“ Geschäftsherren mit ganz einfachen Mitteln und vor allem ohne Skrupel.

Ist so der Mensch? Kann er wirklich so sein? Warum? Was hat ihn dazu gemacht?

Schlussendlich ist vieles einfach nur eine Sache der Energie, seines Flusses und seiner Frequenz.

Behalte diese Aussage im Hinterkopf oder schreibe sie Dir auf einen Zettel.

Gehen wir in der Zeitrechnung doch einfach einmal einige Tausend Jahre zurück, als die Welt noch nicht so dicht besiedelt war.

Davon ausgehend, dass jeder Mensch und jedes Tier, welches auf dieser Erde seinen Todesprozess vollzogen hat, sich durch die Erdsphäre in die erste Sphäre bewegt und dort eine Art Ruhepause einlegt, konnte irgendwann nicht mehr vollzogen werden. Grundsätzlich wäre dies ein normaler Prozess, wobei es die einzelnen Wesen in die erste Sphäre „zieht“. Man konnte also nicht einfach in der Erdsphäre verweilen und nach Lust und Laune herumschweben. Das macht auch keinen Sinn, den wir gehören dann nicht mehr in diese belastete Umgebung, in der sich alles nur um Macht, Ansehen und Geld dreht.

Nun, irgendwann haben diese Prozesse nicht mehr so richtig funktioniert und die Wesen wurden immer mehr in unserer Erdsphäre ausgebremst. Dadurch haben sich die Energien so stark verdichtet, dass am Ende fast kein Wesen mehr die oberen Sphären erreichten. Es kamen immer noch göttliche Funken herab, aber die Fluktuation nach oben viel fast gänzlich aus. Wie lange dies schon so abläuft wissen wir nicht, vielleicht schon von Anbeginn der Erde oder durch eine Polverschiebung. Es bleibt eine reine Spekulation.

Viel wichtiger ist, dass sich durch die Verdichtung der Wesen und der Erdenergien auch andere Energien wie Hass, Neid, Missgunst nicht mehr einfach so neutralisiert haben in unserer Sphäre, sondern dass sich auch solche Energien immer mehr verdichtet haben.

Was am Ende alles passiert ist, verläuft wie eine Abwärtsspirale:

  • Immer mehr Wesen bleiben nach dem irdischen Tode in unserer Erdsphäre hängen
  • Auch Energien wie Hass, Neid, Missgunst verdichten sich immer mehr
  • Die Schwingung der Energien und somit auch der Erde fallen stetig
  • Durch die stetige Schwingungsveränderung nach unten bewegen sich die Wesen um uns herum in Richtung einer anderen Frequenz (unfreiwillig)
  • Nun werden auch die Sphären oberhalb von uns in ihrer Schwingung ausgebremst

 

Du kannst also sehen wie unglaublich meine Evolutionstheorie ist, aber es geht noch weiter.

Durch die stetige Zunahme von Wesen auf anderen Frequenzen steigt auch stetig der Druck in diesen Bereichen, denn irgendwo ist ein raum immer begrenzt. Solche Frequenzverschiebungen kannst Du Dir auch als Überlagerungen von verschiedenen Schichten vorstellen und Du erkennst sofort, dass dadurch sehr viel mehr Platz und somit Raum entsteht.

Man würde meinen, dass diese Frequenzen unsere eigene Frequenz nicht beeinflussen, doch das kann einfach nicht sein. Denn während sich auf anderen Frequenzen die Wesen förmlich über die Höhe unserer verschiedenen Sphären hinaus gestapelt haben, sinkt auf unserer Frequenz die Schwingung immer tiefer. Dies hatte zur Folge, dass nun auch Wesen welche bis dahin absolut keine Mühe hatten um in die erste Sphäre zu kommen, es einfach nicht mehr schafften und somit gefangen blieben in den Energien unserer Umgebung. Die Schwingung sank und sank und mit ihr auch die Moral auf dieser Erde. Schau hinaus in Dein Umfeld und sage mir, dass ich Unrecht habe?

Dass ist der Hauptgrund dafür, dass unsere Sphären als leer erscheinen, weil sich dort eben nur sehr wenige Engel, also verstorbene Menschen aufhalten. Das ist auch ein Grund, warum die Energien in den Sphären nicht mehr richtig zirkulieren können. Ein Dilemma setzt sich fort!



Wenn wir ehrlich sind dann gibt es nichts zu leugnen: „Die Jugendlichen werden von Generation zu Generation frecher und auch primitiver!“

Dies ist nicht nur auf meinem Mist gewachsen und wers nicht glauben mag, der schaue sich doch einfach einmal hier um!

Dieser Umstand kann also als Tatsache angesehen werden und daher ist es nicht weiter verwunderlich, wenn die Schwingung auf und um unsere Erde fällt, beziehungsweise gefallen ist. Auch was Kriege anbelangt, gibt es täglich mehrere auf unserem Planeten. Diese nur immer auf Geld und Macht abzuwälzen finde ich persönlich töricht, man frage sich besser mal, wer interess daran haben kann..

Wir stellen also dadurch fest, dass eben diese „falschen“ Frequenzen sich nicht auf unserer eigentlichen Frequenz, der Ur-Frequenz, befinden. Daher hat sich leider in diesen Jahren nicht geändert, schon gar nichts zum Guten!

Zum nächsten Kapitel –>

<– Zurück zum vorherigen Kapitel

Warum schreitet Gott nicht ein!

Warum schreitet Gott nicht ein!

Täglich verhungern tausende Kinder, geschweige denn Tiere, die zu Tode gequält werden

So viele Kriege auf der ganzen Welt, es nimmt kein Ende.

In den vergangenen Jahrhunderten hatten wir tödliche Krankheiten wie die Pest oder Cholera.


Solche Worte höre ich viel, aber eine Erklärung innert Sekunden abgeben kann ich nicht. Darum schreibe ich Heute mal einen Post darüber. Es stellt sich auch die Frage:


Wo ist denn Gott überhaupt?

Oder warum schaut Gott dabei zu? Auch das ist eine gute Frage. Um zu deren Antworten zu gelangen, müssen wir aber unsere Distanzen und unseren Blickwinkel gegenüber Gott und unserem Universum verändern! Es stimmt schon, Gott ist in jedem und überall. Das hier, egal wohin wir blicken, sind seine Energien und seine Schöpfungen. Das heisst aber nicht, dass seine Energien und Schöpfungen ihre energetische Reinheit behalten haben, wenn sie hier zur Erde niederströmten.

Wer sich unsere sieben Sphären anschaut erkennt, dass die Erde der innerste Punkt dieser Sphären ist. In ihr kommt schlussendlich alles an, was von den Sphären her herunter kommt. und von der Erde her strömt auch alles wieder in die Sphären hinauf. Dies würde man zumindest vermuten, stimmt aber bei weitem nicht.




Hochwertige Energien

Wir sagen mal, von Gott oder unserer Quelle her strömt stetig hochschwingende Energie durch die Sphären zur Erde nieder. Da die Erde, also unser grobstofflicher Planet der der tiefstschwingendste Ort, zumindest in unserem Planetensystem ist, wird diese göttliche Energie in jeder Sphäre so angepasst, dass sie auch zur derjenigen Sphäre passt. Dies bedeutet aber, dass die göttliche Energie in jeder Sphäre abgewertet wird, je näher sie zur Erde gelangt. Würde sie sich nicht anpassen lassen, würde sie dem Energiegesetz** nach, wieder Richtung „Himmel“ gedrückt werden.


Positive Energien lassen sich sehr schnell in der Qualität abwerten. Negative Energien lassen sich nur unter grossem Aufwand neutralisieren, geschweige denn positiv aufwerten.

Hal Lockwood

Wie gesagt, wenn die Energie nicht abgewertet würde, käme sie gar nicht bis zu unserer Erde nieder. Dies wäre sehr fatal, denn dann hätten wir keine energetische Zirkulation und somit auch kein Leben auf unserer Erde.

Minderwertige Energien auf der Erde

Minderwertig heisst nicht unbedingt und automatisch „schlecht“. Doch in Fall unserer Erde ist es stark untertrieben. Unsere Energien auf und um unsere Erde herum sind mehr als sehr schlecht. Sie sind dunkel, träge und blockierend. Alles was blockiert ist automatisch manipulierend. Unsere Energien sind dies, doch die Meisten von uns haben keine Ahnung, fühlen sich sogar wohl in diese dunklen und trägen Masse. Warum dies so ist, würde meinen Zeitrahmen bei weitem sprengen, steht aber in meinen Büchern.

Tatsache aber bleibt, dass diese dunkle und träge Masse sehr stark aufgewertet werden müsste, wenn sie wieder Richtung „Himmel“ steigen wollte. Dies wird sie aber nicht, weil der Menschheit einfach die positiven Energien dazu fehlen. Durch Hass, Neid, Missgunst, Ängste oder Rachegelüste bringt man die Energien in der Schwingung nicht höher, das ist nur ein Aberglaube, zuviel Schrott wird verbreitet hier auf diesem Planeten.



Hat Gott überhaupt Platz bei uns?

„Wo bleibt also Gott?“ höre ich doch immer wieder viele Menschen fragen. Warum schreitet er da nicht ein? warum lässt er so viel Leid und Elend zu? Wo ist da unser barmherziger Gott?

Um Gott überhaupt verstehen zu können ist es wichtig, seinen eigenen Blickwinkel zu vergrössern. Man sagt im Volksmund schon: „Gott ist überall!“ Doch die meisten Befragten geben dann auf die gestellte Frage

„Wo ist er denn?“

eigentlich nur lapidare Antworten wie „Ja einfach in der Luft!“ . Doch das kann doch unmöglich eine befriedigende Antwort sein? Ich bezweifle dies doch sehr stark.



Wer Gott wirklich sucht, der wird ihn nur in Form von Seelen in uns Lebewesen, in der Natur in Form von Energien finden. Ihn als beschützenden und fürsorglichen Vater zu suchen ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Es reicht schon, dass seine Energien auf fragwürdige Art und Weise auf ein absolutes Minimum abgewertet wurde, dann muss sein Geist nicht auch noch darunter leiden, wenn er dann hier auf dieser Erde erscheinen wollte.

Gott würde so viel Kraft, Macht und Energie verlieren, weil auch er den Naturgesetzen ausgesetzt wäre, wenn er unsere Sphären durchstreifen müsste. Viele seiner Energien, seiner Liebe und seines Wissens würden so buchstäblich auf der Strecke bleiben. Das wäre schade darum.

Sein Platz ist nicht auf dieser Welt, wo sonst, das weiss ich auch nicht. Aber er kommt nicht extra wegen Dir oder mir auf diese Erde um uns zu retten. Er kann es einfach nicht. Wir haben unseren eigenen Willen, können frei entscheiden. Für das Gute oder das Schlechte. Er sagt nicht, man solle einfach alles glauben. Er sagt höchstens: „Lerne den Spreu vom Weizen trennen und bete keine Götzen an!“

Darum sind wir auf uns und unseren gesunden Menschenverstand angewiesen. Nutze ihn, sei schlau, überlege Dir genau, welche Freunde Du wählst.

Ein Irrtum hat fatale Folgen für Dich.

** Das Energiegesetz besagt, dass nur Gleiche (in Schwingung und Frequenz) und Gleiche Energien sich anziehen und auch mischen lassen, Ungleiche Energien stossen sich ab.

Vollkommen „frei“ sein _ Kapitel 13

Vollkommen „frei“ sein _ Kapitel 13

Diskussionen über das Buch bitte im Forum.

Nun stellt sich natürlich die Frage, kann man überhaupt noch frei sein in diesem Erdenleben? Wir müssen da etwas relativieren, ob es den Körper betrifft oder den Geist. Auch die Energiefelder wie Chakren oder unsere Aura sollten wir getrennt beurteilen.

Dass der Geist frei von Dämonen sein kann, das steht ausser Frage. Dies ist möglich und wirklich nur zu empfehlen. Ein frei fliessender Geist denkt und fühlt schon anders, geht mit seinem Umfeld „menschlicher“ um. Dies ist wirklich jedem zu empfehlen. Dadurch ist die Chance gross, nach dem irdischen Ableben auf der richtigen Frequenz zu bleiben.

Unsere Aura und die anderen Energiefelder frei von Wesen, Hüllen und Netzwerken zu halten ist fast unmöglich. Du müsstest jemanden haben, der Dir fast täglich die Netzwerke ablöst und die dazugehörenden Wesen aus Deinem Körper zieht.

So leid es mir tut, aber Deinen Körper frei von geistigen Wesen zu halten, wird Dir nicht gelingen. Wie ich in einem früheren Kapitel schon geschrieben habe, haben Hüllen eine gewisse ungezwungene Methode entwickelt, mit der sie ganz einfach in Deine Energiefelder, in Deine Chakrenkugeln und somit in Deinen Körper eindringen können. Es sind halt einfach alles schwerwiegende Manipulationen, welche dazu dienen, Dich auf Dein nächstes Leben in der Ewigkeit vorzubereiten. Leider nicht auf der Ur-Frequenz.

Somit ist auch klar, dass Du es kaum ohne fremde Hilfe in die nächste Dimension schaffen wirst.

Schade eigentlich, für was hat man dann gelebt?


Der Weg dahin – Kapitel 4

Der Weg dahin – Kapitel 4

Diskussionen über das Buch bitte im Forum.

Du fragst Dich bestimmt, wie ich auf so eine Idee komme und warum ich eine Art Passwort anbiete? Weißt Du, eigentlich verspürte ich schon mein ganzes Leben lang den Wunsch, helfen zu können oder zu dürfen. Dies war natürlich noch in meinen Jugendjahren der Fall. Zwischenzeitlich und Jahrzehnte später habe ich wohl immer noch das Bedürfnis dafür. Ich habe aber auch erkannt, dass viele Faktoren übereinstimmen müssen, damit meine Bedürfnisse von früher befriedigt werden können. Und genau darin liegen die Probleme. Viele Faktoren stimmen nicht mehr überein. Ein Faktor beispielsweise ist die Tatsache, dass der Mensch auch ernsthaft Hilfe annehmen müsste. Dies scheint in der heutigen Zeit nicht mehr der Fall zu sein, denn die Menschen rennen falschen Botschaften und Heilern hinterher. Wie beim Marktschreier. Der lauteste Marktschreier hat die meisten Zuhörer. Ob er auch wirklich eine Ahnung von der Materie hat, ist vollkommen belanglos. Er muss nur ein guter Verkäufer sein. Natürlich muss sein Marketing passend sein, dann aber ist sein Erfolg programmiert. Ich dagegen bin eher eine ruhige Person, nach dem Motto: „Wer etwas kaufen möchte, der kommt dann schon auf Dich zu!“ Das ist natürlich eine komplett veraltete Einstellung und so kann kein Verkäufer (ich) mehr Umsatz machen in der heutigen Zeit. Wie gesagt, vielleicht ist mein Produkt das Beste auf dem Markt, aber ich kann es nicht verkaufen, da ich ein schlechter Verkäufer bin. Natürlich hat dies auch mit meinem Charisma zu tun. Wenn Du eben eine schlechte oder eben nicht die passende Ausstrahlung hast, dann ziehst Du einfach keine Menschen an. Dann ist einfach ausgedrückt, die Energiedifferenz zwischen Verkäufer und Käufer zu groß.

Du weißt, was ich damit meine? Wenn Deine Energien gegenüber anderen Personen zu unterschiedlich in Schwingung und Frequenz sind, dann sind Deine Energien einfach nicht passend und Du giltst eher als Außenseiter. Denn nur Gleiches zieht auch Gleiches an. Und da draußen sehr viele dunkle Gestalten in Menschenhülle herumlungern, bist Du sehr schnell ein Außenseiter. Das fängt schon damit an, wenn Du nur schon endlich eine kleine Energieveränderung in einem Deiner Energiefelder hast. Einzige Voraussetzung soll sein, dass die Energieveränderung dauerhaft ist und nicht gleich wieder ausgeglichen wird.

Ich mache Dir ein einfaches Beispiel:

Du gehst 20 oder 30 Mal in eine Therapie und jedes Mal, wenn Du beim Therapeuten warst, geht es Dir vielleicht ein wenig besser. Eine Therapie löst somit eine Reaktion aus, welche einfach nicht anhaltend ist. Das heißt nichts anderes, als dass Du in der Schwingung wieder in Dein altes Muster zurückfällst. So kann es sein, dass Tage später wieder alles beim Alten ist.

Was also wird benötigt, um eine andauernde Energieveränderung zu erreichen? Dazu müssen sich Deine Energiefelder verändern, der Energiefluss gesteigert werden. Das klappt nur, wenn Du aus Deiner Trägheit herauskommst. Ich zeige Dir wie.


Theme: Overlay by Kaira