Schlagwort: Satan

Der Teufel denkt wie ein Mensch

Der Teufel denkt wie ein Mensch

Der Teufel denkt wie ein Mensch, Gott denkt an die Ewigkeit. Ich verneige mich vor einer Welt, die sich so schnell für den Teufel entscheidet.

Aus dem Film „Déjà vu – Wettlauf gegen die Zeit“

Hallo

Dieses Zitat stammt aus dem oben genannten Film mit Denzel Washington und James „Jim“ Patrick Caviezel. Der Inhalt dieses Zitates regt zum Nachdenken an. Gibt es einen sogenannten Teufeloder nicht? Schon möglich, ich weiss es nicht, er ist mir jedenfalls noch nie begegnet. Was mir aber schon oft begegnet ist, sind Dämonen, mit und ohne Körper. Abtrünige Wesen und schlechte Energien natürlich auch.

Wir wollen uns doch dieses Zitat einfach einmal anschauen und herausfinden, wieviel an Wahrheit wohl darin steckt.

Der Teufel, auch Satan oder Belzebub genannt…

…denkt wie ein Mensch!

Dies soll wohl heissen, dass er sehr „irdisch“ denkt und handelt. Für ihn selber bedeutet dieser Planet und die Erdsphäre das Paradies, da er sich hier in diesen Energien wohl fühlt und dies somit seine Wirklichkeit und seine Welt ist. Die muss natürlich wehement verteidigt werden und so kommt es, dass eben alle Geistwesen, welche vom „Himmel“ auf die Erde kommen und inkarnieren möchten, seinem Kampf unterliegen. Denn alles was heller ist als seine Erde und seine Energien muss vernichtet oder zumindest geschwächt werden.

Man kann also zu recht sagen, dass der Teufel diese Erde als sein Reich betrachtet und es bis aufs Letzte verteidigt. Seinen Ursprung und seine Herkunft hat er vergessen, weiss nach so langer Zeit nicht mehr, dass Gott oder sein Ursprung ihn erschaffen hat.



Kein Einzelgänger

Ich persönlich halte den Teufel nicht für ein einziges Wesen, sondern als eher als eine sogenannte Gesamtheit an dunklen und tiefschwingenden Wesen, welche diese Erde und ihre Erdsphäre aufgrund der zu grossen Schwingungsdifferenz nicht verlassen konnten. Dies habe ich in meinem Buch ausführlich beschrieben.

Von ihrem Ursprung abgewendet, kannten sie alle nach ihrem irdischen Tod nur diese eine Welt. Darum kämpfen sie auch mit allen Mitteln um sie.Wie Eindringlinge werden alle helleren Wesen angegriffen, manipuliert und gefügig gemacht. Bis dies realisiert wurde, ist es bei den meisten schon zu spät. Für den Teufel und seinesgleichen ist also die Erde das Paradies in dieser Grobstofflichkeit. darin kann man mehrmals inkarnieren und so Geld, Macht, Ruhm erlangen und an Grösse gewinnen. Weltlich eben und ein stetiger Kreislauf, würde man meinen.

Gott denkt an die Ewigkeit…

Gott aber hat da ganz andere Pläne, den für ihn ist es wichtig, seelisch und geistig zu wachsen. Materialismus hat da nichts verloren, auch wenn man ohne Geld nicht auf diesem Planeten leben kann. Das ist aber nicht von Gott so gewollt, sondern von Dämonen so gemacht.

Wenn also ein Seele und ein Geist dem Ruf Gottes folgen möchte, sollte man sich schon ein wenig mehr bemühen. Es ist schon lange kein Privileg mehr, nach dem Tod in den Himmel zu kommen. Zu Dunkel sind die Erdenergien und zu verfälscht die objektive Sicht.

Wer also meint, dass sich seine Seele so einfach mit seinem Geist verbindet um nach diesem Edenleben in den „Himmel“ zu kommen, der ist vollkommen auf dem Holzweg.

Wer wirklich dereinst in das Reich Gottes eintreten möchte, schafft es wohl nicht ohne fremde Hilfe. Aber Hilfe ist möglich, dies haben wir schon etliche Male erlebt.

Gott hat also andere Pläne für jeden der seine Hilfe annehmen möchte. Nur macht er dies nicht selber, sondern bietet Dir irdische Hilfe an.



Zweite Wiederkunft Jesus

Zweite Wiederkunft Jesus

Immer wieder höre ich Aussagen wie:

Jesus sagte, ich komme bald wieder zu euch? Wir haben jetzt das Jahr 2019 und wir müssen immer noch warten. Wie lange noch?

www.erf.de

Wir wollen dies hier nicht auf die normale Art diskutieren. Viel besser wäre einmal der Standpunkt, wenn Jesus bereits unter uns weilen würde. Diese Aspekte schauen wir uns doch einfach einmal an. Natürlich wäre dies nur eine Hypothese, doch allemal einen Einblick in dieses Denken wert.


Jesus ist bereits hier

Mal angenommen, Jesus wäre bereits wieder unter uns. Dann stellt sich doch sofort die Frage:

„Warum zeigt er sich uns nicht?“

Ich gehe davon aus, dass es sehr viele Gründe für ihn gäbe, sich nicht zu zeigen. Ansonsten hätte er ja aus der ersten Begegnung mit der Menschheit nicht viel gelernt. Vielleicht ist er ja tatsächlich vorsichtiger geworden.


Dunkler Planet, diese Erde

Nun ja, helle Energien sind grundsätzlich gut, sie zeugen von Reinheit und von einer spirituellen und somit seelischen Weiterentwicklung. Doch wenn wir die Energien kennen, welche auf unserem Planeten vorherrschen, dann wissen wir auch, dass das Böse keine hellen Energien duldet. Wir wissen auch, dass das Böse, nennen wir es einfach Satan, diese hellen Energien auf jede erdenkliche Art bekämpft. Sei es durch Angriffe auf diese hellen Energien, stetige Konfrontationen oder Besessenheit. Alles wird unternommen, um die Energien auf und um unseren Planeten träge zu machen und träge zu halten. Wer dies alles nicht versteht, dem empfehle ich dringend mein Buch „Hölle auf Erden“ zu lesen und sich einmal einen ersten (Ein-)Blick über unsere sieben Sphären machen. Dies wäre schon einmal eine erste Möglichkeit, warum sich Jesus uns nicht offenbaren will, da auch er sehr viel Angriffe auf sich ziehen würde.


Ein Licht in der Dunkelheit fällt einfach auf!

Hal Lockwood

Die Dunkelheit kommt nicht von irgendwoher…

Warum dieser Planet so mit Dunkelheit umhüllt ist, auch dazu haben ich in meinen Bücher geschrieben. Aber kurz wiederholt sieht es einfach so aus, dass viel Hass, Neid, Missgunst, schlechte Gedanken sowie andere tiefschwingende Energien wie Gelüste, Ängste usw. in grossen Massen freigesetzt werden, jedoch durch unsere dunkelheit um uns herum, nicht aufgewertet werden können und so in unserer Erdsphäre stecken bleiben. Träge und tiefschwingende Energien benötigen so oder so ein Mehrfaches an positiver Energie, bis sie nur einmal neutralisiert werden. Bei zu grosser Differenz zweier Energien entsteht auch immer ein gewisse Reibungsenergie. Reibungsenergie setzt immer gewisse Spannungen frei. So ist ein helles Licht, wie Jesus es sein würde, auch immer diesen Reibungsenergien ausgesetzt. Dies bedeutete für ihn aber auch immer zusätzlichen Energieverbrauch, sobald er unter den Menschen wandeln würde. Wäre er zudem unter grossen Menschenmengen, würde durch die Hektik und die ohnehin schon trägen Energien der Umgebung sein Energieverbrauch steigen, er bräuchte somit viel mehr Ruhe und Pausen. Der Bibel zufolge ging Jesus als Kind in einen Tempel, um Ruhe zu finden.

Nun sage mir doch einfach einmal, wo findest Du unter Menschenmassen denn überhaupt noch Deine Ruhe?

Ein weitere guter Grund für ihn, sich uns nicht zu offenbaren, denn er wäre vermutlich einer von Wenigen, denen es danach schlechter gehen würde als vorher!


Nicht als energetische Angriffe, verbal und geistig!

So wäre Jesus in heutiger Zeit nicht nur ständig Spott und Hohn ausgesetzt, sondern müsste sich auch ständig unflätige Ausdrücke anhören, welche ihn sicherlich zu unrecht, an den Kopf geworfen werden würden. Auch dies kostet Energie, es sind ja schliesslich Reibungen, welche hier vorherrschen. Dazu darf man die Gedankenkraft nicht unterschätzen. Nicht etwa die von den Menschen, die zornig und böse über Jesus lästern, sondern die Energien, welche sie durch ihre Gedanken anziehen.


Gleiches zieht Gleiches an!

Dieses energetische Gesetz sagt alles aus, was es eben zu wissen gilt. Helle Energien werden immer helle Energien anziehen, solange auch solche Energien vorhanden sind. Tief schwarze Energien werden auch solche schwarzen Energien anziehen, denn diese Energien können auch von Wesen aufgenommen werden, die eben auch tiefschwarze Energien aussenden. Kämen helle Energien zu tiefschwingenden Wesen, so würden diese hellen Energien in sehr kurzer Zeit zerstört werden. Kommen zu einem hellen Wesen tiefschwarze Energien, so würden diese Energien dem hellen Wesen schaden. Nun setze diese Erkenntnisse auf die Erdbevölkerung um und Du hast schlagartig erkannt, wie es da draussen zu und hergeht.

Dieser Planet ist der tiefschwingendste Planet, zumindest in unserem Sonnensystem. Er gehört den Dämonen, so ist es. Entwickelte Menschen wie Jesus es wohl wäre, leiden auf diesem Planeten zu stark, als das dieses Erdenleben Freude bereiten würde.

Jesus würde zumindest die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, welche für ihn gut und passend wäre. Es geht also nicht nur darum, um der Menschheit sein Wissen zu übertragen, sondern auch darum, die Menschen ins Haus Gottes zu führen.

Die Bürden, welche unserem Jesus aufgetragen würden, wären wohl sehr gewaltig. Man bedenke, es gibt viele Menschen, die wollen ausserhalb ihres Erdenlebens nicht von Gott oder Jesus wissen. Dies ist ein grosser Teil der Menschheit. Ein ganz kleiner Teil der Menschheit würden wohl zu schätzen wissen, was Jesus für sie tun würde. Diese auch zu finden, ist der schwierigere Teil.


Ein recht hoher Preis also, nur um die Menschheit ins Himmelreich zu führen, oder?


Orang Utan angeschossen

Orang Utan angeschossen

In Indonesien wurde eine Orang-Utan – Dame mit ihrem kleinen Jungen angeschossen aufgefunden.

Tragischerweise verstarb das Junge wegen Dehydration kurz nach dem Auffinden. Die Mutter wurde operiert. Nicht weniger als 74 Gewehrkugel wurden aus ihrem Körper herausoperiert.

https://www.blick.ch/news/indonesien-orang-utan-weibchen-mit-74-gewehrkugeln-im-leib-entdeckt-id15214350.html

Anscheinend wurden die Tiere bis zur vollkommenen Erschöpfung von mehreren Wilderern gejagt.

Was aber treibt Menschen zu einer solchen unmenschlichen Tat? Und wenn eine solche Tat unmenschlich ist, von wem wurde sie denn schlussendlich ausgeführt?

Wer sich vielleicht ein wenig auf diesem Planeten auskennt, der weiss, dass dieser Planet den Dämonen gehört und somit von Dämonen regiert wird. Und wer sich mit Dämonen auskennt, der weiss auch, dass sie solche Taten hauptsächlich ausführen, weil sie dadurch noch mehr Macht und Untertanen (Sklaven) an sich reissen möchten. Ein einziger Machtkampf also.

Du kannst also davon ausgehen, dass bei solchen Gräueltaten immer Dämonen im Spiel sind, oder würdest Du als Mensch dies auch machen? Wenn Du mit Ja antwortest, dann gehörst auch Du dazu. Ich meine, Du bist schon ein Mensch, wenigstens in einem menschlichen Körper. Aber Deine inneren Werte lassen sehr zu wünschen übrig, denn bei Dir haben bei einer solchen Tat die Dämonen die Überhand, und nicht Dein kleiner Geist.

Keine Überlebenschance

Mal abgesehen von solchen Taten. Viele sind ja der Meinung, dass Verstorbene an einen besseren Ort gelangen. Meistens ist damit ja der sogenannte Himmel gemeint, wo immer er sich befindet. Und der Mensch, so hochnäsig wie er nun mal ist, hat immer noch die Einstellung, dass der sogenannte Himmel für ihn als Kind Gottes sowieso erreichbar ist.

Was für ein Irrtum. In der heutigen industrialisierten Welt ist dies nur für sehr wenige erreichbar. Wildtier sind ein gutes Beispiel dafür. Nur wird ihnen durch dem Menschen alles genommen. Das Revier, die Ruhe und die Würdigung. Durch alle diese und anderen Umstände nimmt man den Tieren auch noch die Möglichkeit für ein Weiterleben nach dem irdischen Tod.

Ich jedenfalls bin froh, dass solche Menschen (mit oder ohne Dämonen) ihr Recht auf ein Weiterleben nach dem Tod verwirkt haben. Für sie alle hört nach diesem Leben ihre Existenz auf. Für viele ein Trost dies zu wissen, wenn auch nur ein sehr schwacher Trost.

Wie und warum das funktioniert oder so ist, erkläre ich Dir in meinem Knowledge Base. Im Forum kannst Du dann darüber mit jedem diskutieren.

Wenn Dir dies jedoch zu lange dauert, kannst Du vieles davon in meinen Büchern auf Amazon nachlesen.

Viel Spass dabei

Theme: Overlay by Kaira