Schlagwort: voodoo

Hilfe, mein Nachbar will mich fertig machen

Wie kann ich meinem Nachbarn so richtig eins auswischen?

Wie kann ich meinem Chef so richtig eins auswischen?


Egal ob Nachbar, Chef oder sonstige unbequeme Mitmenschen

Wie kann ich jemandem so richtig eins auswischen oder richtig schaden zufügen, um auf diese Art und Weise einen Denkzettel zu verpassen?

Bestimmt hast Du Dich das auch schon gefragt, denn auch Du hast nervige Nachbarn, quengelnde Kinder oder einfach Jemanden, den Du auf dem Kiecker hast.

Sag mir jetzt nicht, Du hast noch niemals so gedacht… Du wärst vermutlich eine ganz ganz grosse Ausnahme!



Nein im ernst, man muss sich wirklich nicht alles gefallen lassen!

Die Frage dabei ist nur, wo die Grenze liegt, denn manchmal greift eben unser Gesetz einfach nicht durch. Somit stehst Du machtlos da und kannst nichts machen, zumindest gesetzlich nicht. Auch Schaden zufügen, und das mit blosser Absicht, kann rechtlich schon sehr heikel sein. Also rate ich jedem davon ab. Trotzdem muss man sich nicht alles gefallen lassen, denn unsere Mitmenschen sind zumal recht lästig, auch wenn dies die Wenigsten von uns zugeben wollen.


Beschäftigung mit sich selbst

Eine sinnvolle Alternative, wie man solche Belästigungen ausschaltet oder zumindest stark eindämmt, ist alleine der Umstand, dass solche Menschen sich vermehrt mit ihren eigenen Problemen auseinandersetzen sollen. Das verschafft Dir Zeit und eine angenehmere Umgebung, schliesslich leidet auch Deine Lebensqualität darunter. Das wollen wir ja nicht, oder?


Wie erreicht man so etwas?

Es gibt verschiedene Wege um an ein Ziel zu gelangen. Als Beispiel seien Rechtsstreitigkeiten, Streiche oder Anzeigen genannt. Doch solche „Angriffe“ kosten auch Dich sehr viel Zeit und auch Energie. Also muss es noch andere Wege geben. Von Voodoo und sogenannten „Magischen Zaubersprüchen“ geht man davon aus, dass sie grundsätzlich verboten sind, sobald man böse Absichten gegenüber einer Person hat und dieser Schaden zufügen will.


Negative Energien und Netzwerke wegnehmen

Durch das Entfernen von negativen Energien oder Netzwerken verändert sich das Energiebild des Behandelnden positiv, daher kann von einer positiven Manipulation gesprochen werden. Man möchte für den betreffenden etwas Gutes erreichen, muss ihm aber das Negative und somit die Macht wegnehmen. Netzwerke auflösen dient lediglich dazu, dass keine negative Energien nachfliessen können.

Ich gebe zu, es ist nicht mit einem Fingerschnippen erledigt, sondern benötigt etwas Zeit. Aber lange Tyrraneien dauern auch lange, also wird dies eine sehr kurze Zeitspanne sein.


Fazit

Durch die positive Veränderung des Energiefeldes muss sich der Betroffene immer mehr mit sich selber auseinandersetzen. Warum? Ja ganz einfach, er wird zwangsläufig mit sich und seine Gefühlen konfrontiert. Da Netzwerke fehlen, kann auch nicht mehr von überall her negative Energie nachfliessen, diese fehlt zumindest von überall dort, wo wir nicht mehr verbunden sind. Es ist also wichtig, sich von gewissen Netzwerken zu trennen, da wir ja sowieso „überall gut vernetzt“ sind!

Dies ist also eine humane, nachhaltige Möglichkeit mit nur einem Ziel –> Den Betroffenen zu fördern…



Welche Behandlungsform ist denn das?

Diese Behandlungsform ist positiv ausgerichtet, da sie nur die negativen Energien „wegnimmt“, damit die positiven Energien wieder an ihr Ziel kommen können.

Was es nicht ist: „Reiki“, „NLP“, „kein schwarzmagisches Ritual oder Beschwörung“. Man benötigt keine grobstofflichen Hilfsmittel oder Symbole.


Schwarze Magie oder weisse Magie?

Schwarze Magie oder weisse Magie?

Schwarze oder weisse Magie, gibt es das wirklich?

Wer so etwas denkt, den muss ich leider enttäuschen. Diese Spaltung von Magie ist nur eine Erfindung der Menschheit. Sie möchte wohl einfach damit ausdrücken, dass es durchaus möglich ist, etwas gut oder eben schlecht darzustellen und möglicherweise darauf einzuwirken.

Dass zumindest die Wörter „scharze Magie“ einen fahlen Beigeschmack haben, lässt sich nicht bestreiten. Zeigen sie doch irgendwie auf, dass eben auch eine gewisse Macht im Spiel ist. Eine Macht, die vielleicht andere Menschen oder Situationen steuern lassen.

„Magie“ ist eben auch nur eine Energie. Sie ist aber keinesfalls natürlich, sondern von Menschen oder geistigen Wesen so gemacht. Ich erkläre Dir warum..

Von unserem Universum her gelangt nur hochschwingende Energie zu uns. Diese hochschwingende Energie stammt vermutlich von unserer Schöpfung ab. Vermutlich darum, weil wir eben dessen Ursprung nicht er-kennen können. Da sie aber hochschwingend ist, kann sie nicht von tiefschwingendem Ursprung sein. Darum nenne ich diese Energien auch „Göttliche Energien“ oder „Universalenergie“. Universalenergie einfach auch deshalb, weil sie alle uns bekannten Lebens-Energien beinhaltet.

Auf dem Weg durch unser ach so grosses Universum zieht diese hochschwingende Energie auch durch unser Planetensystem, so auch durch unsere sieben Sphären. Da unsere Erde mit der Erdsphäre ein sehr träger und tiefschwingender Ort ist, muss die zu uns strömende Energie an Schwingung verlieren. Wäre dies nicht so, könnte unser Körper und unsere Energiefelder (Chakren)nur sehr wenige Energien aufnehmen.

Man kann also davon ausgehen, dass alle sogenannten göttlichen Energien auf dem Weg zur Erde sehr stark an Schwingung verlieren und somit abgewertet werden.

Dass sich Energie auch manipulieren lässt, ist ein entscheidender Punkt. Ohne diese Manipulation könnte sie gar nicht an Schwingung verlieren. Wenn Du nun wissen möchtest, warum denn die Energieauf dem Weg zur Erde überhaupt an Schwingung verliert, dann hat dieser Energieverlust mit höherer Reibung zu tun. Hohe Reibung zweier Energien entsteht immer durch eine ungleiche Fliessgeschwindigkeit, also durch einen Wiederstand.

Aber auch die Beschaffenheit der Energien ist massgebend. Denn wenn zwei Energien in Frequenz und Struktur voneinander abweichen,dann sind sie eben nicht genau gleich und es entsteht eine Art Reibung. Diese Reibung zweier verschiedenen Energien lässt eine eigene Energie entstehen, nähmlich die sogenannte Reibungsenergie.

Nun, so wie sich eben Energie im Grossen durch einen erhöhten Wiederstand „abwerten“ lässt, so kann er auch durch gezielte Manipulation noch mehr an Schwingung verlieren. Die Energie wird dadurch immer träger.

Typische Abwertungen von Energien sind als Beispiel Hass, Neid, Missgunst, Ängste, Wut, Fluchen, Verwünschungen etc, etc. Energie kann aber auch mit Befehlen geladen werden. Dabei spielt es keine grosse Rolle ob diese Befehle guter oder schlechter Natur sind. Die Energien sind nur eine Art Trägerenergie oder Hintergrundenergie und können so zum Guten oder zum Schlechten verwendet werden.

Das ist also der Grund, warum es eigentlich keine schwarze oder weisse Magie geben kann. Die ursprüngliche Energie ist immer dieselbe. Wie gesagt, Energie kann für etwas „Gutes“ oder eben etwas „Schlechtes“ verwendet werden. Dies hängt aber von jedem einzelnen selber ab, wie er eben die Energien lädt. Mit Freude oder Wut, mit Liebe oder Hass.

Auch Magie gibt es nicht wirklich, aansonsten wären wir alle eine Art Magier. Wenn Du jemanden gute oder eben weniger gute Energie in Form von Gedanken zukommen lässt, hat dies nichts mit Magie zu tun, sondern eher damit, dass Du eben keine Kentnisse dieser Dinge hast. Du verwechselst es vielleicht auch gerne mal mit Zauberei. Das ist aber ein anderes Thema, welchem wir hier nicht nachgehen wollen.

Du siehst also, Magie in Form von schwarz oder weiss gibt es nicht. Der Mensch selbst entscheidet, ob er gute oder schlechte Energien produziert oder übermittelt.

Magie kann daher nur als eine Art Anwendung der Energien bezeichnet werden. Alles andere, aus meiner eigenen Sichtweise, kann nur als eine Manipulation dargestellt werden, indem mit trägen Energien oder tiefschwingenden Wesen etwas bewirkt werden soll, was nicht natürlichem Ursprung ist.

Wähle also selbst…


Theme: Overlay by Kaira